Hurych, Koletzko und Rieß glänzen in Neubrandenburg mit DM-Titeln
  16.02.2020 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Der hessische Leichtathletik-Nachwuchs holte bei den deutschen Jugend-Hallen und Winterwurf Meisterschaften in Neubrandenburg drei Titel. Oliver Koletzko (Wiesbadener LV) setzte sich im Weitsprung wurde in Mecklenburg-Vorpommern seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Der Kaderathlet aus Schmitten reiste mit einer Bestmarke von 7,47 Metern, gesprungen bei den „Süddeutschen“ in Sindelfingen, an. Die war nach den „Deutschen“ dann Geschichte. Koletzko markierte mit seinem sechsten und letzten Sprung hervorragende 7,53 Meter und schnappte mit diesem Satz Simon Batz (LG Landkreis Kelheim/7,49 m) noch den Titel weg.

Eine Klasse für sich war auch Kai Hurych (KSV Fürth 09) beherrschte das Hammerwerfen der U18 nach Belieben. Mit hervorragenden 71,98 Metern deklassierte der Südhesse den Zweitplatzierten (Gerrit Vißer/LAZ Rhede) um satte 13,44 Meter. Seinen bisher größten sportlichen Erfolg feierte in Meckelburg-Vorpommern Robin Rieß. Der Speerwurfspezialist im Trikot der LG Eintracht Frankfurt beförderte sein Sportgerät auf 64,73 Meter und setzte sich damit überraschend gegen den Favoriten Eric Frank (1. LAV Rostock) durch, der mit 61,71 Metern klar unter seinen Möglichkeiten blieb.

Ein ausführlicher DM-Bericht mit dem Abschneiden der hessischen Teilnehmer in den Endläufen- bzw. Endkämpfen folgt.